Erlinsbach SO

«Es tut weh im Herzen»: Einwohner trauern um ausgebrannten «Löwen»

9. Januar 2023, 11:29 Uhr
Die Löscharbeiten am ehemaligen Restaurant «Löwen» im solothurnischen Erlinsbach dauerten bis am Sonntagmorgen an. Bei Tageslicht wird die Zerstörung am historischen Gebäude richtig sichtbar. Die Einwohnerinnen und Einwohner sind bestürzt.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

Nachdem in der Nacht auf Sonntag im ehemaligen Restaurant «Löwen» in Erlinsbach ein Brand wütete, herrscht bei den Einwohnerinnen und Einwohner grosse Trauer. «In der Gaststätte haben wir früher immer Dart gespielt. Das Haus wurde 1350 gebaut. Das zu sehen, tut mir weh im Herzen. Ich verstehe, dass die Menschen hier weinen», erzählt ein Mann am Tag danach.

«Es tut schon weh»

Die Flammen loderten bis am Sonntagmorgen aus dem historischen Gebäude. Wegen der Einsturzgefahr war es für die Feuerwehr schwierig, in das Gebäude zu kommen. Deshalb dauerte die komplexe Brandbekämpfung an.

Zahlreiche bestürzte Anwohnende versammelten sich am Sonntag am Ort des Geschehens. «Ich bin Mitinhaber vom angrenzenden Gebäude. Wir haben im Löwen schon Fasnacht gefeiert und gegessen. Das tut schon weh», sagt ein Mann. Ein anderer ergänzt: «Es ist sehr schade, dass wir das alte Gebäude verloren haben.»

Drei Hausbewohner unauffindbar

Der Brand brach am Samstagabend kurz vor 22 Uhr aus. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Dabei sei ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Sonst gibt es bisher keine Hinweise auf weitere Verletzte. Allerdings sind drei Personen nicht auffindbar.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. Januar 2023 14:52
aktualisiert: 9. Januar 2023 11:29