Anzeige
Unfall mit Blaulicht

Aargauer Polizei crasht in Hausmauer

10. Juni 2021, 18:38 Uhr
Eine dringende Dienstfahrt der Kantonspolizei Aargau endete heute Mittag in Leimbach in einer Hausmauer. Laut der Polizei passierte der Unfall anlässlich eines Überholmanövers.

Der Unfall hat sich am Donnerstag kurz nach Mittag in Leimbach im Bezirk Kulm ereignet. Ein Patrouillenwagen sei mit eingeschaltetem Blaulicht und Horn auf der Hauptstrasse von Zetzwil in Richtung Reinach gefahren, teilt die Kantonspolizei Aargau mit. Dabei kam es anlässlich eines Überholmanövers aus noch unbekannten Gründen zu einer Streifkollision.

Aufgrund eines umgehend eingeleiteten Brems- und Ausweichmanövers prallte der Patrouillenwagen in eine Hausmauer, so die Aargauer Kantonspolizei weiter.

Verletzt wurde niemand. An beiden beteiligten Fahrzeugen sowie an der Hausmauer entstand grosser Sachschaden.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday

Die genauen Umstände zum Unfallhergang sind noch nicht bekannt. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihre Ermittlungen dazu auf.

Erst vor kurzem erlitt ein anderer Dienstwagen der Aargauer Polizei einen Totalschaden, weil eine Patrouille während einer Alarmfahrt auf der A1 mit einem Reh kollidiert war (wir berichteten).

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 10. Juni 2021 16:03
aktualisiert: 10. Juni 2021 18:38