Jugendlichen spitalreif geprügelt

FC Aarau wirft Oftringer Schulplatz-Schläger aus Junioren-Team

29.03.2023, 20:03 Uhr
· Online seit 29.03.2023, 19:55 Uhr
Auf dem Schulplatz in Oftringen ist es kürzlich zu einer heftigen Schlägerei gekommen. Ein Jugendlicher hat einen Gleichaltrigen mit einem Baseballschläger spitalreif geprügelt. Das hat für den Täter auch Konsequenzen für seine Fussballkarriere.
Anzeige

Zwei Jugendliche haben sich am Samstag, 18. März 2023, auf dem Schulplatz in Oftringen getroffen. Weil beide auf das gleiche Mädchen stehen, wollten sie die Situation klären. Allerdings kam es zu einer Schlägerei, wobei einer der Kontrahenten mit einem Baseballschläger auf den anderen losging. Dieser erlitt diverse Frakturen im Gesicht und am Körper. Der Angriff wurde auch auf Video festgehalten.

Der mutmassliche Täter muss sich nun vor der Jugendstaatsanwaltschaft verantworten. Erste Konsequenzen musste er bereits jetzt erfahren. Laut Recherchen von Tele M1 spielte der Jugendliche nämlich bei den U14-Junioren des FC Aarau. Der Klub handelt nun: «Der FC Aarau hat nach der Kenntnisnahme von diesem Vorfall sofort reagiert und den Jugendlichen für die Ermittlungsdauer vom Training freigestellt. (…) Der Vorfall ereignete sich ausserhalb der Trainings- oder Spielzeit und steht nicht im Zusammenhang mit dem FC Aarau», heisst es in einer Stellungnahme.

Das sei die richtige Reaktion, sagt Sozialpädagogin Sefika Garibovic. «Dieser Junge muss lernen, wie er mit sich selbst und mit Gewalt umgehen muss.» Auch die Eltern seien in der Pflicht. Sie müssten ihm beibringen, mit Niederlagen umzugehen.

Ob die Fussballkarriere des Jugendlichen definitiv vorbei ist, ist noch unklar. Der FC Aarau will zuerst die Ermittlungen abwarten.

(red)

veröffentlicht: 29. März 2023 19:55
aktualisiert: 29. März 2023 20:03
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch