«Astra-Bridge»

Nach Beschwerden: Bundesamt für Strassen senkt Tempolimit

21. April 2022, 17:45 Uhr
Die Astra-Bridge ist derzeit auf der A1 bei Luterbach in einem Pilot-Projekt im Einsatz. Nach zahlreichen Beschwerden hat das Bundesamt für Strassen nun beschlossen, das Tempo, mit dem die Brücke befahren werden darf, testweise von 60 auf 40km/h zu reduzieren.
Ursprünglich durften Autofahrer mit 60km/h über die Astra-Bridge brettern.

Die Astra-Bridge sorgte in den letzten Wochen für viel Ärger: Vor allem für LKW-Lenkerinnen und -Lenker wurde die mobile Brücke zum Schüttelbecher, wie ein Test von Tele M1 gezeigt hatte.

Dank einer Temporeduktion soll der Verkehr laut Samuel Hool vom Bundesamt für Strassen ab sofort «ruhiger und gleichmässiger» rollen, wie er gegenüber Radio 32 sagt: «Wir haben jetzt testweise die Höchstgeschwindigkeit auf 40km/h beschränkt. Dies ist eine Massnahme, um zu schauen, ob wir damit den Verkehrsfluss ein wenig homogenisieren können. Damit wollen wir vorbeugen, dass es allfällig abrupte Bremsmanöver oder Geschwindigkeitsunterschiede auf der Brücke gibt.»

Er betonte zudem, dass das Pilot-Projekt dazu da sei, Erfahrungen zu sammeln und wenn nötig Justierungen vorzunehmen. Die Temporeduktion gilt bis auf Weiteres.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 21. April 2022 17:37
aktualisiert: 21. April 2022 17:45
Anzeige