Schweiz

Kranke und zu optimistische Künstler sorgen für Absagen-Serie

Auffälliger Trend

Kranke und zu optimistische Künstler sorgen für Absagen-Serie

· Online seit 10.03.2023, 21:59 Uhr
Ein Konzert nach dem anderen ist in den letzten Wochen und Monaten ins Wasser gefallen. Zu viel Optimismus und gesundheitliche Probleme der Acts machen den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung.
Anzeige

Musik-Fans mussten in den letzten Wochen stark sein: Viele Stars haben ihre Konzerte in der Schweiz abgesagt: Erst der selbsternannte Pop-Titan Dieter Bohlen, dann Rag'N'Bone Man am Art on Ice – und kürzlich mussten der italienische Schmusesänger Eros Ramazzotti und sein quasi britisches Pendant Lewis Capaldi ihre Konzerte verschieben. Der CEO des Zürcher Hallenstadions bestätigte: Es fallen so viele Konzerte ins Wasser, wie noch nie.

Auch Thomas Dürr von Act Entertainment fällt auf, dass aktuell viele Konzerte abgesagt werden und dies teils relativ kurzfristig. «Wir finden das gar nicht gut», sagt er auf Anfrage der Today-Zentralredaktion. Die Gründe für diesen Trend kann er nicht erklären. «Vielleicht sagen Künstler Konzerte ab, weil manche zu optimistisch bei der Planung waren», vermutet er.

«Alle verschoben aufgrund Krankheit»

Der Hallenstadion-CEO Philipp Musshafen begründete die Absagen gegenüber der Today-Zentralredaktion Anfang Februar wie folgt: «Es können gesundheitliche Themen sein, es kann sein, dass ein geplantes Album nicht fertig wird, es kann sein, dass der Tourplan ändert und auch kann es sein, dass der Act schlicht zu wenige Tickets verkauft.»

Die Konzerte von Lewis Capaldi und Eros Ramazzotti laufen über den Veranstalter Gadget. Auch Gadget erklärt die Absagen – beziehungsweise Verschiebungen – mit gesundheitlichen Problemen: «Die Konzerte, die nicht haben stattfinden können, mussten alle aufgrund Krankheit der Künstler verschoben werden.»

Bedürfnis nach Live-Erlebnissen sei gefragter denn je

Sinkende Ticketverkäufe schliessen die Veranstalter als Grund hingegen aus. «Es werden mehr Tickets als vor Corona verkauft. Live ist gefragter den je und wird es auch bleiben», sagt Thomas Dürr. Das Bedürfnis nach Live-Erlebnissen sei gestiegen, die Netflix-Aktien sänken.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Auch das Medienteam von Gadget sagt: «Die Shows von Lewis Capaldi und Eros Ramazotti sind beide ausverkauft oder stehen kurz davor, sodass hier sicherlich nicht von mangelnder Nachfrage gesprochen werden kann.»

Was auffällt: Konzertkarten sind merklich teurer geworden. Woran liegt das? Thomas Dürr von Act Entertainment erklärt: «Die Preise steigen auf allen Ebenen und teilweise treffen Dienstleister illegale Preisabsprachen, das ist sehr unschön. Wir haben es mit Kostentreibern und Wegelagerern zu tun.»

veröffentlicht: 10. März 2023 21:59
aktualisiert: 10. März 2023 21:59
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch