Sport
Regio-Sport

FC Aarau warnt vor dubioser Inserate-Masche

Betrug

FC Aarau warnt vor dubioser Inserate-Masche

· Online seit 01.09.2023, 14:00 Uhr
Die Marke «sportmail.ch» verschickt derzeit mehrere Rechnungen und gibt sich darin als Werbepartner des FC Aarau aus. Diese seien Fälschungen und sollen nicht bezahlt werden, warnt nun der Club und hat eine Strafanzeige gegen die Firma eingereicht.
Anzeige

Aktuell werden von der Firma Saxer & Co. Werbe, PR und Eventberatung mit Sitz in Naters widerrechtliche Rechnungen verschickt, in denen sie behaupten, Marketingmassnahmen im Namen des FC Aarau durchgeführt zu haben. Dabei soll der Eindruck entstehen, dass unter der Marke «sportmail.ch » Inserate für den Fussballclub geschaltet worden sind. Allerdings handelt es sich bei diesen Rechnungen um eine Fälschung und demnach um einen Betrug. «Wir betonen ausdrücklich, dass der FC Aarau keinerlei Geschäftsbeziehungen zur Firma Saxer & Co. Werbe, PR und Eventberatung unterhält.»

Weiter warnt der FC Aarau davor, diese Rechnungen zu bezahlen. «Diese sind nicht vom Club in Auftrag gegeben worden und komme auch nicht dem FC Aarau zu Gute», heisst es auf der Webseite des FCA. Ausserdem übernehmen sie keine Verantwortung für die Schreiben von der Marke «sportmail.ch». Mittlerweile hat der Club eine Strafanzeige gegen die Firma eingereicht.

«Wir entschuldigen uns für allfällige Unannehmlichkeiten», teilt der Club weiter mit. Das ist nicht der erste Betrugsversuch mit dieser Masche im Aargau. Erst im März wurde bekannt, dass auch der Turnverein Muri Opfer einer dubiose Inserate-Masche von der Firma «sporttotal.ch» wurde. Damals war es eine Firma mit Sitz in Zug, die sich Sponsorenbeiträge des Sportvereins so unter den Nagel reissen wollte. Damals haben zwei Firmen Inserate geschaltet. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Fällen gibt, ist nicht bekannt.

(red.)

veröffentlicht: 1. September 2023 14:00
aktualisiert: 1. September 2023 14:00
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch