Welt

Italien kündigt Evakuierung von Schweizern aus dem Sudan an

Bürgerkrieg

Italien kündigt Evakuierung von Schweizern aus dem Sudan an

· Online seit 23.04.2023, 15:25 Uhr
Der Sudan steht vor einem Bürgerkrieg. Mittendrin sind auch mehrere Schweizer Bürger – so etwa das Botschaftspersonal in der Hauptstadt Khartum. Italien hat nun angekündigt, dass man bei der Evakuierung der Schweizer helfe.
Anzeige

Der italienische Aussenminister Antonio Tajani hat die Evakuierung mehrerer Schweizerinnen und Schweizer aus dem afrikanischen Kriegsland Sudan angekündigt. Das italienische Militär werde rund 200 Zivilisten aus dem Land bringen, darunter auch Schweizer, sagte er.

«Wir arbeiten daran, dass bis zum Ende des Tages alle Italiener, die ausreisen wollen, sicher evakuiert werden können», sagte Tajani dem italienischen Sender Rai 3 am Sonntag. Die Führer der Kriegsparteien im Sudan hätten die entsprechenden Sicherheitsgarantien für die Zeit der Evakuierung abgegeben.

100 Schweizer im Land

Es gebe 140 italienische Staatsbürger, die evakuiert werden müssten, sagte Tajani. Treffpunkt sei die Botschaft, die voll einsatzbereit sei. Auch das Militär sei an den Rettungsmassnahmen beteiligt. Zur Anzahl evakuierter Schweizer sagte er nichts.

Gemäss dem Schweizer Aussendepartement befinden sich rund 100 Schweizerinnen und Schweizer im Sudan. Die Schweizer Behörden nahmen zur Evakuierung am Sonntag vorerst keine Stellung. (sda/jaw)

veröffentlicht: 23. April 2023 15:25
aktualisiert: 23. April 2023 15:25
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch