Flucht

Aarauer Familie nimmt Geflüchtete bei sich auf

17. März 2022, 00:19 Uhr
Familie Grynko bietet derzeit fünf Geflüchteten aus der Ukraine einen Unterschlupf. Darunter sind sowohl die eigene Mutter als auch ein 14-jähriger Junge. Beide sind vor allem von der Freundlichkeit beeindruckt, die ihnen bislang begegnet.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

Am Küchentisch der vierköpfigen Familie Grynko aus Aarau sitzen seit kurzem weitere Personen. Anastasia Grynko holte ihre Mutter aus der Ukraine und hat zusätzlich noch einen 14-jährigen Jungen bei sich aufgenommen. Zur Ruhe kommt die Familie dennoch nicht. Derweil bangen sie noch um die Zwillingsschwester der Mutter, welche noch in der Ukraine verblieben ist.

Vor über einer Woche ist die Mutter Tatiana in die Schweiz gekommen: «Für mich ist es untragbar, dass meine Zwillingsschwester noch in der Ukraine ist. Wir sind ständig in Kontakt und ich bin froh, dass sie endlich aus Kiew flüchten konnte», so Tatiana gegenüber Tele M1. Neben der Mutter sitzt Roman. Er ist mit seinen beiden Brüdern in die Schweiz gekommen, seine Eltern allerdings sind noch in der Ukraine, um das Land zu verteidigen. Anastasia Grynko hofft, das Roman und auch ihre Mutter bald mit anderen Geflüchteten Kontakt aufnehmen können.

Im Video (oben) kannst du dir den ganzen Beitrag von Tele M1 anschauen.

(red.)

Quelle: Tele M1
veröffentlicht: 16. März 2022 20:54
aktualisiert: 17. März 2022 00:19
Anzeige