Aargau/Solothurn

Aargauer Schützen toben wegen Coop-Kampagne – nun krebst der Detailhändler zurück

«Tag der guten Tat»

Aargauer Schützen toben wegen Coop-Kampagne – nun krebst Detailhändler zurück

21.03.2023, 19:59 Uhr
· Online seit 21.03.2023, 17:14 Uhr
Eigentlich sollte die Coop-Kampagne «Tag der guten Tat» die Schweiz zusammenbringen und für eine starke Gemeinschaft sorgen. Doch die Teilnahmebedingung sorgt bei Schützenvereinen als auch Politikern für rote Köpfe. Wie reagiert der Detailhändler? Wir klären auf.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Am Samstag, 6. Mai 2023 soll zum vierten Mal der «Tag der guten Tat» stattfinden. Diese Kampagne unter dem Motto «Gemeinsam Gutes tun» vom Detailhändler Coop ruft Vereine und Personen dazu auf, an diesem Tag einen kleinen freiwilligen Einsatz zu leisten. Es können Kleinigkeiten sein, wie zum Beispiel Abfall zusammenlesen oder Kinderspielplätze renovieren. Damit möchte Coop die Gemeinschaft stärken und so den Zusammenhalt der ganzen Schweiz fördern. Doch ein Haken hat dieser Anlass: Nicht alle Vereine oder Organisationen dürfen an dieser Kampagne teilnehmen.

Wie die Teilnahmebedingung für den «Tag der guten Tat» zeigt, sind bestimmte Vereine und Organisationen von dem gemeinnützigen Tag ausgeschlossen – unter anderem Schützen- oder Jagdvereine. Das passt Christoph Riner, Schütze und SVP-Grossrat aus dem Kanton Aargau, gar nicht und konfrontiert Coop mit einem offenen Brief. «Wir waren überrascht und haben uns gefragt, was wir Schützen eigentlich falsch gemacht haben, dass alle Vereine eingeladen werden, aber wir Schützen werden ausgeschlossen», erklärt Riner gegenüber Tele M1.

Er erwartet von dem Detailhändler eine Stellungnahme. «Ich hoffe, dass Coop auf meine Fragen antwortet. Anderseits erhoffe ich mir auch, dass 2024 für Coop die Welt wieder ein bisschen anders aussieht und sie akzeptieren, dass die Schützen viele Mitglieder haben und zur Schweiz gehören.» Unterstützung bekommt er auf Twitter von seinem Berner Parteikollegen Werner Salzmann. Auch er kritisiert die Teilnahmebedingung recht scharf.

Coop krebst jetzt zurück

Der Detailhändler war auf Anfrage von ArgoviaToday nur für eine schriftliche Stellungnahme verfügbar. Was überrascht: Sie krebsen nach der Anfrage zurück und passen die Teilnahmebedingungen an. «Coop verhält sich bei politischen und religiösen Themen unabhängig und neutral. Die ursprüngliche Handhabung in Bezug auf Vereine, die beispielsweise im Motor- oder Schützensport aktiv sind, haben wir überprüft. Diese hat im Rahmen des «Tag der guten Tat» keine Gültigkeit. Die entsprechenden Informationen wurden angepasst». Dass der Detailhändler die Richtlinien nun angepasst hat, überrascht Christoph Riner. «Es freut mich, dass Coop so schnell reagiert und gemerkt hat, dass man nicht 2600 Schützenvereine und über 130'000 tausend Schützinnen und Schützen von so einer Aktion ausschliessen kann.»

Den ganzen Radio-Beitrag kannst du dir hier anhören.

veröffentlicht: 21. März 2023 17:14
aktualisiert: 21. März 2023 19:59
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch