«TalkTäglich»

Wolf treibt in der Region umher – und wie soll mit ihm umgegangen werden?

09.01.2024, 20:14 Uhr
· Online seit 09.01.2024, 18:21 Uhr
Über die Festtage hat ein Wolf in der Region für Angst und Schrecken gesorgt. In Murgenthal, Rothrist und Brittnau riss das Raubtier rund ein Dutzend Schafe. Aber wie soll mit dem Wolf umgegangen werden und wäre der Abschuss eine Lösung? Die hitzige Debatte im Talk.

Quelle: Tele M1

Anzeige

In den vergangenen Wochen hat der Wolf im Aargau gleich mehrmals zugeschlagen. Im Dezember wurde ein Schaf in Rothrist tot aufgefunden und kurz vor Weihnachten hat sich das Raubtier in Murgenthal ausgetobt. Drei Schafe wurden direkt auf der Weide totgebissen. Fünf weitere Tiere musste der Schafhalter wegen der schweren Verletzungen, die durch den Angriff entstanden sind, einschläfern.

Entsprechend wurden Forderungen laut, dass der Wolf abgeschossen werden soll. Aber ist das wirklich die richtige Vorgehensweise oder gibt es auch noch andere Möglichkeiten? Christoph Hagenbuch (Präsident Bauernverband Aargau), David Gerke (Geschäftsführer Gruppe Wolf Schweiz) und Heinz Plüss (Züchter der getöteten Schafe in Murgenthal) diskutieren im «TalkTäglich», wie mit dem Raubtier umgegangen werden soll. Die emotionale Diskussion gibt es im Video oben zum Nachschauen.

(red.)

veröffentlicht: 9. Januar 2024 18:21
aktualisiert: 9. Januar 2024 20:14
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch