Sport
Fussball

YB gegen Roter Stern Belgrad: Das sagen Raphael Wicky und Loris Benito vor dem Champions-League-Spiel

Champions League

Wicky vor Belgrad-Spiel: «Müssen über unsere Grenzen hinausgehen»

· Online seit 28.11.2023, 06:46 Uhr
Am Dienstagabend kommt es im Wankdorf zum grossen Champions-League-Showdown zwischen YB und Roter Stern Belgrad. Mit einem Sieg würden die Young Boys europäisch überwintern. Wie das gelingen soll, sagen Trainer Raphael Wicky und Verteidiger Loris Benito im Video.

Quelle: BärnToday / Jan Bernhard / Warner Nattiel

Anzeige

Es wird bitterkalt sein, wenn der niederländische Schiedsrichter Danny Makkelie die Champions-League-Partie zwischen YB und Roter Stern Belgrad am Dienstagabend anpfeifen wird. Die Temperaturen dürften kaum über dem Gefrierpunkt liegen und es wird wohl ein eisiger Wind durchs Stadion Wankdorf fegen.

Anders dürfte es auf dem Rasen zu und her gehen: Es wird ein hitziges Spiel erwartet – schliesslich steht für beide Teams viel auf dem Spiel, sowohl sportlich als auch finanziell. Gewinnen die Young Boys, scheiden sie zwar aus der Champions League aus, dürfen aber im Frühjahr in den Finalrunden-Playoffs der Europa League antreten. Geht der Match verloren, scheidet YB aus sämtlichen europäischen Wettbewerben aus. Damit würde auch ein gewichtiger Geldbetrag verloren gehen – die Uefa überweist den Drittplatzierten der CL-Gruppenphase je eine Prämie von einer halben Million Euro.

Übrigens: Endet die Partie unentschieden, entscheidet das letzte Gruppenspiel (YB gegen RB Leipzig und Roter Stern Belgrad gegen Manchester City) darüber, wer sich den dritten Platz sichert.

Angespannte Sicherheitslage

Doch bereits vor dem Spiel könnte es in der Bundesstadt so richtig zur Sache gehen: Der Stadtberner Sicherheitsdirektor Reto Nause erwartet circa 2000 serbische Fans, wie er im Interview mit BärnToday sagt – darunter dürften sich auch rechtsnationalistische und gewaltbereite Hooligans befinden, welche bereits vor vier Jahren in Bern für Gewalt und Ärger gesorgt hatten. Aufgrund der drohenden Ausschreitungen bleibt am Dienstag und Mittwoch ein Grossteil der Polizeiwachen im Kanton Bern geschlossen. Damit soll genug Personal für den Einsatz zur Verfügung gestellt werden können.

2019 trugen sich rund um das Spiel YB - Roter Stern Belgrad in Bern wüste Szenen zu:

Quelle: TeleBärn Beitrag vom 22.08.2019 (Archiv)

Die Ausgangslage für YB könnte schlechter sein: Im Auswärtsspiel in Belgrad holte Raphael Wickys Truppe ein 2:2 heraus. Nun haben die Berner die Chance, sich vor heimischem Publikum im ausverkauften Wankdorf die drei Punkte zu sichern und damit europäisch zu überwintern.

Drei Punkte im Visier

«Wir glauben daran, dass wir es schaffen können», sagt Wicky am Tag vor dem Spiel. Gleichzeitig warnt er davor, die Partie auf die leichte Schulter zu nehmen: «Es ist ein schwieriger Match. Wir müssen an und über unsere Grenzen gehen.»

YB-Verteidiger Loris Benito gibt sich vor dem Duell mit den Serben angriffslustig: «Der Matchplan ist klar: Wir wollen auf Sieg spielen.» Die Niederlage gegen den FC Zürich am vergangenen Wochenende sei längst abgehakt. «Die Vorfreude ist gross und der Kopf ist frei», so Benito.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 28. November 2023 06:46
aktualisiert: 28. November 2023 06:46
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch