Unterhaltung

«Wahrheit, Wein und Eisenring»: Designer Yannik Zamboni über Erfolg, Drogen und Sex im Freien

Wahrheit, Wein & Eisenring

Yannik Zamboni: «Ich finde Koks extrem anstrengend»

· Online seit 16.05.2024, 14:48 Uhr
Der Schweizer Designer Yannik Zamboni (38) gewann 2022 bei Heidi Klums TV-Show «Making the Cut». Seither ist er mit seinem Label «Maison Blanche» international bekannt. Bei «Wahrheit, Wein und Eisenring» spricht er über Orgien, Drogen und Panikattacken.
Anzeige

Eine Million Dollar gewann Yannik Zamboni in der TV-Show «Making the Cut». «Von diesem Betrag ist nichts mehr übrig. Es war alles bereits nach fünf Monaten weg», erzählt er Podcast-Host Yvonne Eisenring. Als Workaholic bezeichne er sich, sein Kopf arbeite ständig. Deshalb habe er auch Mühe, nachts einzuschlafen. «Ich nehm jeden Abend zwei Züge eines Joints. Dann schlaf ich sofort ein.» Auch mit anderen Drogen habe er Erfahrungen. «Ich habe schon jede Droge ausprobiert. Koks mochte ich nicht. Ich finde Koks extrem anstrengend. Dann lieber Ecstasy.»  

  Experimentierfreudig ist Yannik Zamboni auch, wenn es um Sexualität geht. «Ich liebe Orgien oder Sex draussen.» Alles Neue reize ihn. «Deshalb kann ich auch nicht in einer monogamen Beziehung leben. Ich kann schon einen Menschen exklusiv lieben. Aber nicht vögeln.»  

Trotz seines Erfolgs mit seinem Modelabel «Maison Blanche» plagen ihn heute Unsicherheiten, die mit seiner Vergangenheit zu tun haben. «Viele dieser Unsicherheiten stammen noch aus meiner Modelvergangenheit. Als Model ist man nie gut genug und wird oft abgewiesen.» Auch mit Panikattacken habe er schon zu kämpfen gehabt: «Das war während eines Praktikums bei einem bekannten Designer. Seither nehme ich täglich Aschwaganda, eine ayurvedische Heilpflanze

In dieser Folge von «Wahrheit, Wein und Eisenring» spricht Yannik Zamboni ausserdem über sein Outing, das Gefühl, zu versagen und über seine sexuellen Tabus.

Höre hier alle Folgen von unserem Podcast «Wahrheit, Wein und Eisenring»: Der Podcast ohne Tabus.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 16. Mai 2024 14:48
aktualisiert: 16. Mai 2024 14:48
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch