Vermisst

Kölliken sucht nach Besitzer von herrenlosen Geissen

28.12.2023, 18:54 Uhr
· Online seit 28.12.2023, 17:08 Uhr
Seit einer Woche ziehen in Kölliken zwei Geissen umher. Es scheint fast, als gehörten sie niemandem. Das Dorf spekuliert darum, woher die beiden gekommen sind und was sie im Kölliker Wald zu suchen haben.

Quelle: Tele M1 / Jeffrey Gnehm / ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

«Was machen diese beiden Geissen mutterseelenallein im Kölliker Wald?» Diese Frage stellen sich die Köllikerinnen und Kölliker seit einer Woche. Zwei ausgewachsene Ziegen ohne Ohrenmarken, die anscheinend niemandem gehören. «Die Polizei hat keine Vermisstmeldung dieser Geissli bekommen, es meldet sich niemand», erklärt eine Anwohnerin. Sie hat ebenfalls bei allen umliegenden Bauern nachgefragt. Niemandem gehören die beiden Tiere.

Auch auf Facebook werden die mysteriösen Geissen heiss diskutiert. Die Mitglieder der Gruppe «Du besch vo Köllike wenn...» appellieren an die Einwohnenden, sie sollen die Geissen doch einfangen, bevor ihnen etwas passiert. Andere beschweren sich über den Besitzer der Tiere: «Nein ernsthaft! Was ist das für eine Halterin oder ein Halter, welcher nicht merkt, dass zwei Tiere fehlen?»

Mehrere Mitglieder zog es sogar bereits nach Kölliken auf die Suche nach den Geissen. Doch auch sie fanden nicht mehr Anhaltspunkte. Die Polizei fordert die Anwohnerinnen und Anwohner derweil auf, die Tiere mit Futter anzulocken. Sonst könnte den beiden der Tod durch Abschuss drohen. Weshalb, erklärt Polizeisprecher Adrian Bieri im Video oben.

Hast du Bilder der beiden Geissen gemacht? Dann schick sie uns per Whatsapp:

Den Beitrag von Tele M1 zu den Geissli siehst du hier:

veröffentlicht: 28. Dezember 2023 17:08
aktualisiert: 28. Dezember 2023 18:54
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch