Müllberge

«Es ist schrecklich»: Abfallsünder sorgen in Wettingen für Ärger

· Online seit 09.01.2024, 06:00 Uhr
Hinter dem Fust in Wettingen stapelt sich der Müll. Viele deponieren dort am Wochenende Elektrogeräte und anderen Abfall. Bei Anwohnenden sorgt dieses Verhalten für Unmut.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Waschmaschinen, Gefriertruhen oder Heizöfen: Hinter dem Fust in Wettingen sammelt sich schon seit längerem Elektroschrott und anderer Abfall an. Bei Anwohnenden und Passanten sorgt das für Ärger. «Es ist ein Armutszeugnis. Man kann es ja gratis abgeben, aber offensichtlich sind die Leute zu faul, dorthin zu fahren», sagt einer gegenüber Tele M1. Ein anderer ergänzt: «Es ist schrecklich, dass man die Sachen einfach so abladen und überall Müllhalden produzieren kann.»

Auch wenn Fust Elektrogeräte zum Entsorgen zurücknehmen muss, rechtfertigt das nicht das eigenmächtige Abladen von Abfall hinter dem Geschäft. Die Gebäudeverwaltung hat bereits entsprechende Beschriftungen angebracht, aber bisher haben diese keine Wirkung gezeigt. «Der Müll wird aktuell wöchentlich von der Hauswartung entsorgt, was zu sehr hohen Entsorgungskosten führt. Aufgrund der Betriebsferien über die Festtage hat sich das Problem nun akzentuiert», schreibt die Verwaltung.

Mit zwei Überwachungskameras, die Ende Jahr montiert wurden, sollen die Abfallsünder nun abgeschreckt werden. Die Anwohnerinnen und Anwohner würden sich aber wünschen, dass die Gemeinde eingreift und vermehrt kontrolliert. Allerdings sind ihr die Hände gebunden. Weil es ein privates Gelände ist, kann die Gemeinde nicht durchgreifen. Somit bleibt ihr nur der Appell an den gesunden Menschenverstand – zumal es in Wettingen 13 offizielle Sammelstellen gibt.

Wie weitere Anwohnende auf das Abfallproblem reagieren und wie es dort aussieht, erfährst du im Video oben.

(red.)

veröffentlicht: 9. Januar 2024 06:00
aktualisiert: 9. Januar 2024 06:00
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch