Aargau/Solothurn

Möhlin: Keine Sanierung nach Brand der Wasserschanze

Möhlin

Brand zerstörte Wasserschanze – keine Sanierung geplant

· Online seit 06.03.2024, 14:07 Uhr
Bei einem Brand im vergangenen April wurde die Wasserschanze in Möhlin schwer beschädigt. Die Schanze hatte rund 30 Jahre zum Verein gehört. Sie hatte die Freestylerinnen und Freestyler bereits an Events in Singapur und Peking begleitet. Jetzt ist klar: Die Schanze wird nicht saniert.

Quelle: Tele M1 / Archivvideo vom 11.04.2023

Anzeige

Der Ostermontag 2023 war ein schwarzer Tag in der Geschichte des Freestyle-Vereins im Fricktal. Die Wasserschanze am Rhein in Möhlin fing Feuer. Der Brand zerstörte den Rasenteppich vollumfänglich. Auch die Metallkonstruktion nahm wegen der Hitze grosse Schäden. Um diesen zu beheben, wären 15000 Franken nötig gewesen, berichtete ArgoviaToday im April 2023. Schon damals stand mögliche Brandstiftung im Raum.

Strafverfahren gegen zwei Verdächtige

Diese Vermutung hat sich mittlerweile bestätigt. Gegen die zwei Hauptverdächtigen läuft ein Strafverfahren, wie Vereinspräsident Thomas Isenschmid gegenüber Radio Argovia mitteilt.   

Seit einiger Zeit ist klar, dass die Schanze nicht saniert wird. «Es lohnt sich fast nicht, das ganze nochmals aufzubauen. Wir wollen auch etwas Moderneres machen», erklärt Isenschmid. Konkrete Pläne, wann genau man damit beginnen wolle, gäbe es aktuell noch nicht.

50'000 Franken für neues Projekt

An Ideen mangelt es aber nicht. «Eine unserer Ideen ist ein Rail-Park, welcher etwas flacher und etwas anfängertauglicher ist. Damit können Menschen aus dem Fricktal wieder näher zum Skifahren gebracht werden», so der Vereinspräsident. Die Wasserschanze war eher für Fortgeschrittene gedacht.

Das neue Projekt scheitert auf jeden Fall nicht an den Finanzen. Von der Versicherung hat der Verein laut Isenschmid nämlich 50'000 Franken zugesichert bekommen. Diese wolle man nun für künftige Projekte nutzen. Mit der neuen Anlage wolle man auch wieder vermehrt junge Freestylerinnen und Freestyler anlocken. Wann es dann wieder Zeit für «Backflips» oder «360's» ist, wird sich in Zukunft zeigen.

veröffentlicht: 6. März 2024 14:07
aktualisiert: 6. März 2024 14:07
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch