Aargau/Solothurn
Zofingen

620 Kilo Cannabis im Car versteckt: Drogenschmuggler in Zofingen verurteilt

Zofingen

Im Car Drogen geschmuggelt: Drei Männer zu Haftstrafe verurteilt

· Online seit 07.03.2024, 18:44 Uhr
Zwei Brüder und ihre Komplizen sollen mit Car-Fahrten Drogen von Spanien in die Schweiz geschmuggelt haben. Insgesamt 620 Kilogramm Marihuana haben sie so ins Land gebracht. Dafür wurden sie nun am Donnerstag vom Bezirksgericht Zofingen verurteilt. Nur ein Beschuldigter wurde freigesprochen.

Quelle: Tele M1 / Archivbeitrag vom 7. Juli 2021

Anzeige

Erwischt wurden die Männer im Juni 2021. Damals wurden bei einer Kontrolle in einer Zwischenwand eines Reisecar-Anhängers über 100 Kilogramm Cannabis gefunden. Es war nicht die erste Schmuggelfahrt von Spanien in die Schweiz – insgesamt 620 Kilogramm hatten die Beschuldigten ins Land gebracht. Der Wert der Schmuggelware beläuft sich auf knapp 100'000 Franken.

Mehrere Jahre hinter Gitter

Nun standen die beiden Brüder und ihre Komplizen, alles Kosovaren im Alter zwischen 28 und 48 Jahren, vor dem Bezirksgericht Zofingen. Am Donnerstag fiel schliesslich das Urteil: Drei der vier Angeklagten müssen ins Gefängnis. Sie wurden zu unbedingten Freiheitsstrafen zwischen knapp 4 bis über 6,5 Jahren verurteilt, wie Tele M1 berichtet. Hinzu kommen Bussen im vierstelligen Bereich und ein Landesverweis von bis zu 10 Jahren.

Ein Freispruch – aus Mangel an Beweisen

Nur einer der Männer wurde freigesprochen. Dies aus Mangel an Beweisen, dass er vom Schmuggel wusste. Im Vorfeld hatte lediglich einer der Angeklagten zugegeben, beim Cannabis-Transport dabei gewesen zu sein. Die anderen drei hatten bestritten, etwas vom Drogenschmuggel zu wissen.

veröffentlicht: 7. März 2024 18:44
aktualisiert: 7. März 2024 18:44
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch