Klares Ziel

Der FC Aarau will in der kommenden Saison in die Top 3

16. Juni 2022, 19:28 Uhr
Der FC Aarau hat am Donnerstagvormittag eine Medienkonferenz für die Saison 2022/23 abgehalten. In den letzten Tagen gab es einige Wechsel im Kader. Künftig will sich der Verein innerhalb der ersten drei Tabellenplätze etablieren.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Nach dem verpatzten Aufstieg kam es zu diversen Wechseln beim FC Aarau. Unter anderem verliessen die beiden Leistungsträger Donat Rrudhani und Randy Schneider das Brügglifeld, sie beide spielen nächste Saison in der Super League. Sportchef Sandro Burki bedauert dies, relativiert aber auch: «Wir haben sicher qualitativ gute Spieler verloren. Mit den neuen Spielern haben wir aber auch qualitativ gute Spieler geholt.»

FCA-Verteidiger Marco Thaler blickt positiv in die Zukunft: «Schlussendlich ist frisches Blut nie schlecht. Das heisst nicht, dass wir an einem Punkt wären, wo es etwas Negatives wäre. Ich freue mich auf die neuen Gesichter und Charaktere.»

Beim FC Aarau starten nun auch wieder die Mannschaftstrainings. Das Ziel für die Saison 2022/23 ist es, unter die ersten drei Plätze zu kommen.

Den ganzen Tele-M1-Beitrag kannst du hier nachschauen:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 16. Juni 2022 16:18
aktualisiert: 16. Juni 2022 19:28
Anzeige