Handball

Andy Schmid übernimmt Nati-Trainerposten per sofort

23.02.2024, 10:23 Uhr
· Online seit 23.02.2024, 09:48 Uhr
Andy Schmid tritt sein geplantes Amt als Trainer der Schweizer Handball-Nationalmannschaft früher an. Statt wie ursprünglich geplant per 1. Juli 2024, übernimmt der zurückgetretene Luzerner Handballstar den Trainerposten bereits jetzt.
Anzeige

Der 218-fache Nationalspieler übernimmt das Amt vorzeitig vom bisherigen Nationaltrainer Michael Suter. Der 49-Jährige und der Verband trennten sich Anfang Februar in gegenseitigem Einvernehmen, nachdem die Ziele an der EM in Deutschland verfehlt wurden. Schmid, der am 30. Januar vom Spitzensport zurückgetreten ist, soll die entstandene Lücke per sofort schliessen.

Schmid besitzt einen Vertrag bis zur EM 2028, welche die Schweiz gemeinsam mit Spanien und Portugal ausrichten wird.

«Situation hat sich geändert»

«Die letzten zwei Monate haben mir die Unberechenbarkeit und Dynamik des Spitzensports einmal mehr eindrücklich aufgezeigt», lässt sich Schmid in einer Verbandsmitteilung zitieren. Die Situation des Verbandes und auch seine persönliche hätten sich geändert, weshalb diese verfrühte Amtsübernahme für beide Parteien Sinn mache. «Ich freue mich schon jetzt, im März in der Halle als Nationaltrainer loslegen zu können.»

Trainer-Einstand gegen den Weltmeister

Der Luzerner betreut das Team in seiner neuen Funktion erstmals im Test-Länderspiel gegen Weltmeister Dänemark (16. März). Zwei Monate später folgen mit den WM-Playoffs gegen den EM-Sechsten Slowenien (9./12. Mai) die ersten Ernstkämpfe. Assistiert wird der 40-jährige Schmid vorerst von Thomas Zimmermann und Milos Cuckovic.

(sda)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 23. Februar 2024 09:48
aktualisiert: 23. Februar 2024 10:23
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch