Bauer, ledig, süchtig

Landwirtschaftssimulator 22 ist beliebter als das neue Battlefield

30. November 2021, 16:33 Uhr
Mehr verkauft, besser bewertet, von allen geliebt: Auf der Gaming-Vertriebsplattform Steam «vernichtet» der neue Landwirtschafts-Simulator das Kriegsepos Battlefield 2042.
Bauern gegen Soldaten: Landwirtschaftssimulator schlägt Kriegsshooter «Battlefield 2042» auf Steam.
© EA DICE / Giants Software

Traktor statt Panzer, Mistgabel statt MP5 und melken statt gemelkt werden. Das wohl bekannteste Schweizer Game Landwirtschaftssimulator zieht immer mehr Hobby-Bauern in die virtuelle Welt. Die neuste Ausgabe kann sogar mit dem millionenschweren Battlefield mithalten. Für den Kult-Shooter ist auf Steam Sense! Landwirtschafts-Simulator 22 und Battlefield 2042 sind beide vor mehr als einer Woche erschienen.

Auf Steam gewinnt der Bauernhof-Simulator haushoch und schafft es an die Chartspitze mit über 1,5 Millionen verkauften Exemplaren. Nicht nur mehr Verkäufe, auch bessere Bewertungen: Landwirtschaft-Simulator bekommt auf Steam von den Gamern die Note «Sehr gut», während Battlefield 2042 «Grösstenteils negativ" ausfällt.

Entwickler Giants Software erfreut über positive Resonanz

Für das Schweizer Entwicklerteam Giants Software fühlt es sich «wahnsinnig gut» an. «Der Erfolg kam ja nicht über Nacht, ist vielmehr ein Ergebnis all unserer Aktivitäten seit der ersten Veröffentlichung 2008», sagt Mediensprecher Wolfgang Ebert gegenüber PilatusToday. Heute sei Landwirtschaftssimulator ein gigantisches Open-World-Spiel.

Das Team habe den Release über Jahre vorbereitet: «Ganz besonders freut uns die riesige Anzahl an positiven Rezensionen, was unterstreicht, wie viel Spass die User mit dem Landwirtschafts-Simulator 22 haben», so Ebert.

Battlefield nicht nur auf Steam

Allerdings muss erwähnt werden, dass die PC-Version von Battlefield 2042 nicht nur über Steam vertrieben wird. Das Game wird paralell auf Origin verkauft. Wobei auf Steam sich mehr Spieler tummeln dürften.

(kmu)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. November 2021 16:09
aktualisiert: 30. November 2021 16:33
Anzeige