Eintagsfliege

Der 25. September ist der Tag der One-Hit-Wonder

25.09.2023, 06:54 Uhr
· Online seit 25.09.2023, 06:51 Uhr
«Lemon Tree», «How Bizarre» oder «Macarena» – alles weltbekannte Hits und Ohrwürmer. Nur: Für die Künstler, welche dahinter stecken, war es der einzige Hit ihrer Karriere. Zum Tag der One-Hit-Wonder haben wir mit Argovia-Musikchef Peter Stutz über die Faszination One-Hit-Wonder gesprochen.
Anzeige

Justin Bieber, Madonna, Beyoncé: Sie alle haben in ihrer bisherigen Karriere einen Hit nach dem anderen produziert. Ein Glück, das einer bestimmten Gruppe von Musikern nicht vergönnt ist: Den Sängerinnen und Sängern eines sogenannten One-Hit-Wonders.

Doch weshalb landen manche Künstlerinnen und Künstler nur einen einzigen Megahit und verschwinden dann wieder in der Versenkung? Argovia-Musikchef Peter Stutz klärt auf: «Die meisten Künstler sind zuerst einmal selbst ziemlich überrascht, weil so einen Megahit kannst du ja eigentlich nicht planen. Viele werden einfach aus dem Leben gerissen und sind plötzlich ein Megastar. Nach solch einem grossen Erfolg dann den Anschluss zu finden, ist extrem schwer.»

Auch der Druck, der von den Fans und der Plattenfirma ausgehe, sei gross. «Für einen Hit hast du ein Leben lang Zeit, für den zweiten nur ein paar Wochen.» Und diese paar Wochen hätten dann eben oftmals nicht gereicht, um einen weiteren Hit zu landen.

Zu Platz 3 sagt Peter Stutz: «Der Song der Jungs von Hanson war recht erwachsen für eine Teenie-Band. Ich hatte schon das Gefühl, sie hätten Potenzial, auch die Stimmen waren gut – sie hatten eigentlich alles, was es brauchte.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Zu Platz 2 meint Peter: «Viele haben diesen Song wahrscheinlich auf Platz 1, ich habe ihn jetzt mal auf Platz 2 genommen. Ein typisches One-Hit-Wonder!»

Peter zu seiner Wahl für Platz eins: «Diese Wahl hat vielleicht auch ein wenig mit meinem Alter zu tun. Das war der allererste Videoclip, der auf MTV gezeigt wurde. Da war ich vielleicht so sieben oder acht Jahre alt. Ich fand den Song immer super und er ist für mich das ultimative One Hit Wonder, das ich bis heute immer noch gerne höre.»

Hat dich jetzt die Lust gepackt, die verschiedensten One-Hit-Wonder zu hören? Here you go!

(ova / umt)

veröffentlicht: 25. September 2023 06:51
aktualisiert: 25. September 2023 06:54
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch