Wunsiedel (D)

11-Jähriger bei Tötungsdelikt um 10-jährige Lena dringend tatverdächtig

12.04.2023, 11:17 Uhr
· Online seit 12.04.2023, 10:30 Uhr
Im Tötungsdelikt im Jugendheim St. Josef im Bundesland Bayern kommen immer mehr Details ans Licht. Einer der 11-Jährigen habe sich zudem selbst verraten. Aber auch handfeste Beweise sprechen gegen ihn.
Anzeige

Vor einer Woche ist in einem Jugendheim in Wundsiedel (D) ein 10-jähriges Mädchen Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Eine Betreuerin fand die halbnackte Leiche der 10-jährigen Lena in deren Zimmer.

Wie der Blick schreibt, soll sich der mutmassliche 11-jährige Täter selbst verraten haben. Er sei nach der Tat kaum ansprechbar gewesen sein. Dazu kommt der DNA-Vergleich des Landeskriminalamt Bayern, der eine Übereinstimmung zwischen der Speichelprobe des Buben und den gesicherten Spuren an der Leiche zeigt.

Der 11-jährige Bub wohnt mit seinen beiden Geschwistern im St. Josef-Heim – am Tatort – und stamme aus schwierigen Verhältnissen. Da der mutmassliche Täter mit seinen 11 Jahren nicht strafmündig ist, drohen ihm keine strafrechtlichen Konsequenzen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(red.)

veröffentlicht: 12. April 2023 10:30
aktualisiert: 12. April 2023 11:17
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch