Sicher durch den Advent

Diese Tipps solltest du beachten, wenn du auf Kerzen statt Lichterketten setzt

Adrian Frey, 12. Dezember 2022, 08:23 Uhr
Die Strompreise explodieren und die Adventszeit ist voll im Gange. Falls du aus Stromspargründen dieses Jahr vermehrt auf Kerzen setzen solltest, sind diese Expertentipps für dich unausweichlich.
Es kann schnell gehen und die Wohnung steht in Flammen. Mit ein paar Tipps verhinderst du das.
© KEYSTONE/dpa/DANIEL BOCKWOLDT
Anzeige

Adventszeit – Für viele gehören in dieser Zeit Kerzen dazu. Das könnte dieses Jahr in manchen Haushalten auch eher zu sehen sein als Lichterketten, die in den vergangenen Jahren boomten. Denn der Grund ist einfach: die explodierenden Strompreise. Und wo Kerzen brennen, besteht Brandgefahr. Doch der Aarauer Feuerwehrkommandant David Bürge vertraut auf Selbstverantwortung. «Ich denke, dass die Leute wissen, wie man mit Kerzen umgeht. Darum habe ich keine Bedenken.» Laut Bürge sei es aber wichtig, dass man sich an gewisse Regeln hält.

Diese Nothelfer sollte jeder Haushalt haben

«Ich bin der Überzeugung, dass in jeden Haushalt eine Löschdecke gehört. Mit einer Löschdecke kann man sehr schnell reagieren. Optimal hat man noch einen Schaumfeuerlöscher zu Hause», sagt David Bürge. Eine Löschdecke brauche gar keine grosse Vorkenntnis so Bürge weiter. «Bei einem Brand sollte man die Löschdecke nicht hastig einsetzen. Man kann diese langsam über das Brandgut legen und einpacken.» Dies sei effizient, weil man das Feuer ersticken und eine grössere Katastrophe verhindern könne.

Adventskranz: Das musst du beachten

Adventskränze mit Kerzen sind schön und gut, doch man sollte sich an gewisse Regeln halten. «Am besten setzt man den Kranz in eine Schale und schaut, dass nichts Brennbares wie Servietten oder Tischsets um den Kranz liegt», so Bürge. Doch das Wichtigste sei, dass man den Kranz nie unbeaufsichtigt brennen lasse.

Weihnachtsbaum: Das musst du beachten

«Von Seiten Feuerwehr raten wir ganz klar, mit einer Lichterkette zu arbeiten. Da man so auf der sicheren Seite ist», sagt der Aarauer Feuerwehrkommandant. Doch wer nicht auf die traditionellen Kerzen verzichten möchte, sollte auf diese Anweisungen hören: «Ganz wichtig ist es, dass man den Tannenbaum richtig platziert und nicht in der Nähe von Vorhängen oder Möbeln aufstellt. Denn durch die Kerzen kann eine Abstrahlungswärme entstehen und so den Baum in Brand setzen», so Bürge. Ausserdem solle der Baum immer im Wasser stehen und die Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen. Auch hier sei es nicht falsch, einen Kessel Wasser, eine Löschdecke oder einen Schaumfeuerlöscher in der Nähe zu haben, so Bürge weiter.

Teelicht-Ofen: Achtung aufgepasst

Es ist der Trend in den Sozialen Medien. Der Teelicht-Ofen klingt zwar nach einer guten Idee, vor allem, da er an kalten Tagen Wärme spenden soll. Doch genau vor diesem warnt der Aarauer Feuerwehrkommandant – das Video oben zeigt auch warum. «Wenn zu viele Teelichter an einem Ort brennen, entsteht dadurch eine hohe Temperatur und die kann dazu führen, dass die entstehenden Gase explodieren», so Bürge. Darum rät er von solchen Experimenten ab.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 3. Dezember 2022 14:38
aktualisiert: 12. Dezember 2022 08:23