Kaffee

Starbucks-Maschinen verschwinden aus Migrolino

· Online seit 10.08.2023, 10:02 Uhr
Wer im Migrolino einen Kaffee holt, muss künftig auf die Getränke von Starbucks verzichten. Die Maschinen verschwinden aus den Filialen. Neu platziert die Migros eine Eigenmarke in den Shops.
Anzeige

Schweizerinnen und Schweizer trinken nach Deutschland und Norwegen am meisten Kaffee weltweit. Drei Tassen pro Tag und Person zählte das Land 2021 im Schnitt. Davon profitierte auch die Migros-Tochter Migrolino. In ihren 360 Shops bieten sie Kaffee an. In 100 Filialen kommt das Getränk aus Starbucks-Maschinen.

Migrolino beendet nun die Partnerschaft mit dem US-Kaffeekonzern, wie die Zeitungen von CH Media schreiben. Das Unternehmen will sich beim Angebot von Heissgetränken neu ausrichten.  Künftig bietet Migrolino nur noch Kaffee der Eigenmarke Café Royal an.

Ausschlaggebend sei dabei ein neues Konzept der Migros-Marke. Café Royal sei demnach beliebt und biete nun als Alternative zur Kuhmilch auch Hafermilch an. Ein veganes Milchangebot entspreche einem grossen Trend.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(log)

veröffentlicht: 10. August 2023 10:02
aktualisiert: 10. August 2023 10:02
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch