Bremen

Zug erfasst dreijährigen Jungen tödlich

25.05.2023, 14:38 Uhr
· Online seit 25.05.2023, 14:07 Uhr
Ein kleiner Junge war am Donnerstagmorgen in Bremen alleine unterwegs. Dabei kam es dabei zu einem tragischen Unfall. Der Dreijährige wurde von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt.
Anzeige

Die Nordwestbahn war am Donnerstag, um 7.50 Uhr, mit rund 120 Kilometern pro Stunde aus Bremen-Vegesack in Richtung Bremer-Hauptbahnhof unterwegs, als sie den Jungen auf freier Strecke erfasste. Der Dreijährige starb noch am Unfallort, wie deutsche Medien berichten. Zum tödlichen Unfall kam es laut der Bundespolizei im Bereich einer Kleingartenanlage zwischen den Haltepunkten HB-Oslebshausen und HB-Walle am Pappelweg.

Der Lokführer hatte trotz sofortiger Schnellbremsung keine Chance, dem Kind auszuweichen. Ersten Ermittlungen zufolge sah er den Jungen erst wenige Meter vorher. Der Bremsweg betrug rund 300 Meter.

Der Junge wohnte nur wenige hundert Meter von der Unfallstelle entfernt. Warum er sich auf den Wegen der Kleingartenanlage zu den Gleisen befand, ist unklar. Die Eltern hatten ihn bereits als vermisst gemeldet.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(bza)

veröffentlicht: 25. Mai 2023 14:07
aktualisiert: 25. Mai 2023 14:38
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch