Aargau/Solothurn
Baden/Brugg

Gleich vier Töffunfälle innerhalb von 24 Stunden im Aargau

3 Verletzte

Gleich vier Töffunfälle innerhalb von 24 Stunden im Aargau

14.06.2023, 10:10 Uhr
· Online seit 14.06.2023, 10:04 Uhr
In Rottenschwil, Ennetbaden, Möhlin und Jonen haben sich zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen Unfälle mit Töfffahrern ereignet. Drei Personen wurden verletzt ins Spital gebracht.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Das schöne Wetter lockt auch Töffliebhaber vermehrt auf die Strassen. Gleichzeitig registriert die Kantonspolizei Aargau eine Zunahme von Motorradunfällen. So haben sich zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen gleich vier Unfälle ereignet, bei denen ein Töff involviert war.

Der erste ereignete sich am Dienstag kurz nach 13 Uhr in Rottenschwil, wo ein 60-Jähriger auf der Werdstrasse Richtung Oberlunkhofen fuhr, als ein Auto von einer Seitenstrasse einbiegen wollte. Der Töfffahrer bremste und stürzte. Er musste mit dem Helikopter ins Spital gebracht werden. ArgoviaToday hat am Dienstagabend darüber berichtet. Über seinen Gesundheitszustand gibt es keine neuen Informationen.

Wenig später gegen 17 Uhr verunfallte ein Töfffahrer in Ennetbaden. Er fuhr auf der Ehrendingerstrasse, als ihm ein Auto entgegenkam, das in die Höhtalstrasse abbog. Der Töfffahrer glaubte, übersehen worden zu sein und bremste, woraufhin er stürzte. Der 72-Jährige wurde von einem Ambulanz-Team untersucht, blieb jedoch unverletzt. Sein Töff wurde jedoch beschädigt.

Ebenfalls gegen 17 Uhr kam es auch in Möhlin zu einem Töffunfall. Ein Lieferwagenfahrer übersah auf der Landstrasse einen Töfflenker, der von einer Seitenstrasse einbog. Die Fahrzeuge kollidierten, wobei der Töfffahrer verletzt wurde. Er wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Auch sein Töff wurde beschädigt.

Am Mittwochmorgen kam es schliesslich zu einem Unfall im Kreisel an der Staldenstrasse in Jonen. Auch dort wurde ein 18-jähriger Töfffahrer von einer Automobilistin übersehen, woraufhin es zur Kollision kam. Der Töfffahrer wurde verletzt und ins Spital gebracht.

Gut sichtbar unterwegs zu sein beugt Unfällen vor

Dass Töfffahrende übersehen werden, kommt laut TCS-Sprecherin Sarah Wahlen öfters vor. Es sei deshalb wichtig, dafür zu sorgen, dass man gut sichtbar ist, erklärt sie. Die Verletzungsgefahr ist gross, weil Töfffahrerinnen und -fahrer weniger geschützt sind als Autofahrende. Was du beachten musst, um möglichst unfallfrei durch den Verkehr zu kommen, erfährst du hier.

veröffentlicht: 14. Juni 2023 10:04
aktualisiert: 14. Juni 2023 10:10
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch